Die Geschichte der Plosehütte

Im Jahr 1884 beschloss der DÖAV-Sektion Brixen den Bau der Schutzhütte, die im Jahr 1887 eingeweiht wurde. Die erste Erweiterung der Plosehütte fand 1907 statt. 1923 wurde die Plosehütte im Zuge der Enteignung der CAI-Sektion Brixen zugesprochen. Die Hütte wurde mehrmals umgebaut und erweitert, was nicht zuletzt mit der Entstehung und Entwicklung des Skigebiets Plose zusammenhängt. Noch heute ist die Plosehütte im Besitz der CAI-Sektion Brixen und wird von Pächtern geführt.

Die Geschichte der Plosehütte

Ausstattung der Plosehütte

Heute bietet die Schutzhütte einen einladenden Speisesaal mit Bar, der Platz für bis zu 120 Personen bietet. Auch ein Aufenthaltsraum (Stube) mit 40 Sitzplätzen ist in der Hütte vorhanden. Eine sonnige Terrasse bietet im Sommer wie auch im Winter den Gästen die Möglichkeit, das wunderbare Panorama und das köstliche Essen im Freien zu genießen. Bis zu 60 Hausgäste finden in den gemütlichen Mehrbettzimmern Platz.

Ausstattung der Plosehütte